Johanna von Bismard

Nach unten

Johanna von Bismard

Beitrag  Billy am Mi Nov 21, 2012 11:17 am

Ich lese gerade Johanna von Bismard Ein Lebensbild in Briefen.
Es ist auf Hochdeutsch aber bis jetzt sehr Interessant.

Johanna von Bismard
Ein Lebensbild in Briefen

Von: Deutsche Verlags-Anhalt

Bin gerade bei Seite 67 und möchte einen Teil von dieser Seite mit euch teilen.

An Frau von Eisenbecher.
Reinfeld, 13.10.56

Ich bin ja so unaussprechlich glücklich bei meinen Eltern und werde gehegt und gepflegt wie ein Augapfel- aber den ganzen Winter von Bismard und meiner Häuslichkeit fern zu sein, wäre mir schrecklich schwer- es ist solch zerrissenes Wesen und ewige hangen und Bangen, aber wenn Gott will, muss ich's still aushalten.- Ach, wenn Er's doch lieber nicht wollte!
... Dass die kleine A... solch ein überleichtsinniger Vogel ist, thut mir recht leid- zu den Golidesten im Lande habe ich sie wohl nie gezählt, aber diese viele und häufige Liebelei, um nichts und wieder nichts, geht mir doch zu weit und lässt mich fürchten, dass sie wenig od. gar kein Herz hat, was doch ein höchst beklangenswerther Zustand für das arme Stümperchen ist. Solange die Jugend und Hübschheit währt, hält das Amüsement wohl vor, aber wenn man älter wird, sehnt man sich sehr nach ruhiger wahrer Freundschaft, die herzlose Leute ja aber nimmer empfinden können- und dann bringt die Langeweile und das Jagen nach Zeitvertreib die armen Kreaturen fast um.



avatar
Billy
Admin

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 07.11.12
Alter : 38
Ort : Winterberg

Benutzerprofil anzeigen http://freundeskreis.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten